Kaskoversicherungen

Kaskoversicherungen – die Teilkasko und die Vollkasko

Kaskoversicherungen Teilkasko oder Vollkasko? – Autohalter eines Neuwagens stehen vor Abschluss einer Kfz Versicherung stets vor der gleichen Frage. Ob eine Vollkaskoversicherung tatsächlich nötig ist oder eine Teilkaskoversicherung völlig ausreicht, ist vom Alter und Wert des Wagens abhängig, denn der Versicherungsbedarf sinkt mit den Jahren. Da die Preisunterschiede groß sind, lohnt sich zudem ein alljährlicher Versicherungsvergleich.

Kaskoversicherungen, auch Fahrzeugversicherungen genannt, schützen Kraftfahrzeuge vor Beschädigung und Verlust. Die Autohalter können selbst entscheiden, ob sie diesen Schutz wollen oder nicht, denn die Versicherung ist nicht gesetzlich vorgeschrieben – anders als die Kfz Haftpflichtversicherung. Die Teil- und die Vollkaskoversicherung unterscheiden sich vor allem in der Leistungsqualität; wobei die Vollkaskoversicherung den umfassenderen Schutz bietet.

Die Teilkasko aus dem Bereich Kaskoversicherungen

KaskoversicherungenAutohalter können mit der Teilkaskoversicherung Schäden an ihrem Fahrzeug versichern, die sie nicht selbst verschulden. Die  Kfz Versicherung schützt vor Brand, wetterbedingten Schäden, Unfällen mit Wildtieren, Glasbruch oder Einbruch. Der Versicherungsnehmer zahlt für die Pkw Teilkaskoversicherung einen Jahresbetrag, der sich vor allem nach der PKW Typenklasse richtet. Auch der Ort an dem das Fahrzeug angemeldet ist, ist für die Höhe des Versicherungsbeitrags entscheidend. Weitere Preisfaktoren sind: die jährliche Kilometerleistung, Fahrzeug- und Fahreralter. Zudem können Kunden mit einer Selbstbeteiligung die Jahresprämie drosseln. Hierbei zahlt er Schäden bis zu einem bestimmten Betrag selbst.

Die Vollkaskoversicherung bietet einen umfassenderen Schutz. Diese Kfz Versicherungen beinhalten alle Leistungen der Teilkaskoversicherung und schützt darüber hinaus gegen mutwillige Beschädigung durch andere Personen, auch wenn diese nicht zu ermitteln sind. Dazu deckt die Police Unfallschäden ab, die der Versicherungsnehmer am eigenen PKW verschulden. Außerdem springt sie ein, wenn der Verursacher den Schaden entweder nicht ersetzen kann oder nicht haftbar zu machen ist, weil er ein deliktunfähiges Kind ist. Die Versicherer berechnen den Tarif für die Vollkasko mit ähnlichen Faktoren wie bei der Teilkasko, mit einem Unterschied: Ein hoher Schadenfreiheitsrabatt reduziert den Jahresbeitrag. Wobei Teilkasko-Schäden den Schadenfreiheitsrabatt nicht rückstufen.

Tarifrechner und Preisvergleich

Bevor der Autohalter einen Vertrag unterschreibt, lohnt es sich, über kostenlose Tarifrechner einen Preisvergleich zwischen den verschiedenen Versicherern und Kaskoversicherungen zu machen. So findet er schnell die günstigsten Gesellschaften und kann sich bei ihnen Angebote einholen. Wer seine KFZ Versicherung online abschließen möchte, sollte den Fahrzeugschein zur Hand haben, um bestimmte technische Angaben machen zu können, zum Beispiel die Schlüsselnummern des Fahrzeugs sowie des Herstellers und Fahrgestellnummer. Auch der Führerschein kann erforderlich sein, denn der Versicherer möchte auch wissen, wie lange der Versicherungsnehmer bereits eine Fahrerlaubnis hat.

Kommentare sind geschlossen